FAQ - Im Interview mit Geschäftsführer Hendrik Tesche

1. Herr Tesche, wieso sollte mein Unternehmen bei Marktplatz Digital teilnehmen?

 

Jedes Unternehmen hat heute eine Website - gleichzeitig nutzen immer mehr Menschen das Internet mobil. Alleine in Deutschland suchen fast 50 Millionen Menschen täglich über Ihr Smartphone überwiegend Informationen aus Ihrer unmittelbaren Nähe. Wenn ein Unternehmen über diesen Weg seine Angebote und Leistungen genau dann an den Kunden bringen kann, wenn dieser auch in der Nähe ist, entsteht eine Riesenchance für den lokalen Anbieter, den Kunden von seinem Angebot zu überzeugen. Mit anderen Worten: wir alle Nutzen verstärkt das mobile Internet und in der Folge auch Mobile Commerce. Die Anbieter um mich herum sind dabei meist unsichtbar und inserieren stattdessen in Printmedien, weil sie sich nicht anders zu helfen wissen. Das wollen wir ändern!


2. Was macht Ihr Konzept so besonders? 

Es gibt mittlerweile einige Lösungen, die versuchen, den Warenbestand der lokalen Händler abzubilden. Meist sind das im Ergebnis keine Smartphone-Apps, sondern Web-Portale. Für uns greift das zu kurz: Wir fokussieren uns nicht nur auf Produkte, sondern bilden die breite Palette der Mehrwerte in der Nähe ab, also auch Veranstaltungen, Gutscheine und Angebote oder interessante Sehenswürdigkeiten. Ein Besuch der Innenstadt wird so zum Erlebnis - digital begleitet und orchestriert. Zudem haben wir das einzigartige Konzept des Marketingcockpits für lokale Anbieter realisiert: Der Anbieter kann gebündelt an einem Ort Angebote einstellen, Push-Benachrichtigungen versenden, mobile Gutscheine erstellen, Bildergalerien oder auch Öffnungszeiten einpflegen und sogar seine eigene App bauen. Alle diese Daten „fließen“ dann in die übergreifende City-App und das City-Portal und schaffen so mehr Reichweite und mehr Kundenfeedback für den Anbieter. Eine Win-Win-Situation für die Region entsteht.


3. Kann ich die verschiedenen Bausteine beliebig variieren?

Sicher. Die Basis ist immer das Business-Cockpit, ein Stammdatensatz mit allgemeinen Infos über das Geschäft mit Adresse, Öffnungszeiten, Bildern & Kontaktdaten sowie den Produkt- und Dienstleistungskategorien. Hier setzen dann die weiteren Leistungen in Form von beliebig kombinierbaren Paketen an. Wir haben vier Erweiterungspakete entwickelt, die auf das Business-Cockpit aufbauen:

Share - Alle im Cockpit eingepflegten Informationen, Öffnungszeiten, Adressdaten und auch Beiträge werden automatisch mit den Profilen in den sozialen Medien abgeglichen bzw. dort gepostet. So wird das Business-Cockpit zum Reichweitenverstärker. Unterstützt werden derzeit Facebook, Google und Twitter - in Vorbereitung sind Yelp und weitere Plattformen.

App - Der Business-Eintrag wird mit dem App-Paket zur Basis einer eigenen Smartphone-App für Apple und Android. Die eigene App ist das ideale Werkzeug, um einen stetigen Draht zur Kundschaft aufzubauen und mit ihnen in Kontakt zu bleiben.

LBS - Das LBS-Paket ermöglicht das Auslösen von Aktionen auf Basis des Standorts, sogenannte „Location Based Services“. Damit kann z.B. ein Händler dem interessierten Kunden genau dann ein Angebot auf sein Smartphone senden, wenn er auch in der Nähe ist oder eine Museums-App genau zu dem Exponat etwas zeigen, vor dem der Betrachter gerade steht. Diese ortsbasierten Aktionen funktionieren enorm gut, um Kunden zum Besuch des Geschäftes zu animieren - Nähe und Echtzeit sind der Schlüssel für erfolgreiche Aktionen.

Shop - Das Shop-Paket beinhaltet einen vollwertigen Online-Shop, der mit unserer Plattform über eine Schnittstelle verbunden ist. Ändern sich Inhalte im Shop, werden sie automatisch mit der City-App synchronisiert. Auch hier schaffen wir dadurch eine deutliche Reichweitensteigerung des Angebots. Der Händler kann dabei wählen, ob er die Ware versendet oder über „click&collect“ zur Abholung im Laden reserviert.

 

4. Für wen und für welchen Zweck lohnen sich Bluetooth-Beacons?

Bluetooth-Beacons sind kleine Sender, die eine individuelle Kennung aussenden - ähnlich einem Leuchtfeuer auf See, engl. einer „Beacon“. Smartphones lesen diese Kennungen und suchen dann nach einer App, die die Kennung interpretiert. So kann auch in Bereichen, wo kein oder schlechter GPS Empfang gegeben ist oder innerhalb von Geschäften genau auf den örtlichen Kontext reagiert werden. Beacons sind „die Lupe fürs GPS“ und lohnen sich also immer dann, wenn Informationen oder Mehrwerte punktgenau ausgespielt werden sollen - seien es Angebote, Gutscheine, Details zu Sehenswürdigkeiten etc. Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos und wir beraten gern bei der Erstellung eines Einsatzkonzepts.

 

5. Was sind Push-Benachrichtigungen und worin liegt der Vorteil?

Hat ein Verbraucher eine App installiert und zugestimmt, dass die App Benachrichtigungen senden darf, so kann an diesen Kunden eine Push-Benachrichtigung versendet werden. Und was noch toller ist: seit der neuesten iOS-Version und der Anpassung unserer Plattform können auch Bilder direkt mit der Mitteilung verknüpft werden, die eine viel größere Wahrnehmung und Aufmerksamkeit schaffen, als reiner Text. So läßt sich ein dauerhafter Draht zum Kunden etablieren und man kann ihm, auch wenn er die App lange nicht benutzt hat, Nachrichten - also Angebote, Neuigkeiten oder wichtige Hinweise zu Veranstaltungen etc. - direkt auf sein Smartphone senden. Push-Benachrichtigungen können mit unserer Plattform an Bedingungen geknüpft werden, wie Zeit, Ort oder persönliches Interessenprofil. Sorgsam eingesetzt sind Push-Benachrichtigungen ein kleines aber feines Werkzeug zur Verstärkung der Kundenbindung und Loyalität.

 

6. Muss ich programmieren können, um meine eigene App zu bauen?

Kurze Antwort: nein - Gestaltungsvorlagen wählen, Farben und Icons einstellen und Inhalte einpflegen - fertig ist die App.

 

7. Wie viel Zeit kostet mich die Betreuung meines mobilen Marketings?

Ich würde lügen, wenn ich behauptete, es würde sich von selbst erledigen - sicher auch gerade am Anfang ist es eine neue Aufgabe für ohnehin meist überarbeitete Menschen, aber sie ist schnell zu erlernen und macht auch Spaß, da wir im Gegensatz zu den Printmedien auch stets Ergebnisse der Bemühungen zeigen können: zum Beispiel wie oft ein Gutschein geladen oder eine Push-Benachrichtigung geöffnet wurde. Wir arbeiten zudem emsig an weiteren Verbesserungen der Plattform - so kann man in Zukunft unter anderem Push-Benachrichtigungen automatisieren, d.h. automatisch an die Kunden ausspielen, die am Geschäft vorbeigehen und deren Interessenprofil mit dem eigenen Angebot zusammen passt. Weiter bieten wir im Laufe des Jahres eine App an, um die Marketingaktionen schnell und mobil eingeben und steuern zu können. Und zu guter Letzt unterstützen wir die Anbieter auch bei der Erstellung Ihrer Aktionen oder schulen die damit betreuten Mitarbeiter.

 

8. Gibt es eine Kündigungsfrist?

Ja - sie ist je nach Paket verschieden. Der Business-Eintrag sowie das Share- und LBS-Paket sind monatlich kündbar, beim App- und Shop-Paket haben wir eine jährliche Kündigungsfrist, da wir bei der Erstellung des Onlineshops bzw. der App in Vorleistung gehen, die wir auf eine längere Vertragslaufzeit umlegen müssen.

 

9. Was kostet mich die Teilnahme?

Los geht es ab 9,90 EUR pro Monat für einen Business-Eintrag. Weitere 9,90 EUR pro Monat kommen jeweils für das LBS- und Share-Paket dazu, bei der App sind es zusätzliche 19 EUR pro Monat und beim Onlineshop 69 EUR monatlich. Die Beacons kosten je nach Batteriekapazität und Vandalensicherheit 22,90 EUR bzw. 69,90 EUR einmalig. In den monatlichen Kosten sind alle unsere Leistungen bereits enthalten und es gibt keine weiteren Fixkosten oder Einmalbeträge.